Marabu Umweltbericht

Die Auseinandersetzung mit den Fragen des Umweltschutzes begleitet Marabu seit der Gründung im Jahr 1859. Die Themenfelder sind dabei dem Wandel der Zeit unterworfen. Standen in den neunziger Jahren die Abfall- und Kreislaufwirtschaft sowie der Immisions- und Bodenschutz im Vordergrund, beschäftigen wir uns heute mit der Energie- und Ressourceneffizienz.

Als Farbenhersteller sind wir ein chemisches Unternehmen und die Thematik des Einsatzes von Rohstoffen zum Schutz unserer Anwenderund der natürlichen Umwelt wie Boden, Luft und Wasser ist seit jeher präsent. Wir haben den Anspruch, trotz bester Qualität unserer Produkte weitgehend auf den Einsatz von Stoffen, die Gesundheitsrisikenbergen, zu verzichten.

Die Zukunft wird der „Green Economy“ gehören, deren Ziel es ist, durch nachhaltige Produktion sowie nachhaltigen Konsum die natürlichen Grundlagen des Wirtschaftens zu erhalten.

Diese traditionelle Haltung zur Bewahrung der natürlichen Umwelt findet sich auch in den nach und nach dazugekommenen weltweit ansässigen Tochtergesellschaften. Unabhängig davon, wo die Niederlassungen ihren Sitz haben, gelten für alle dieselben Grundsätze unserer Unternehmensphilosophie, festgehalten in der konzernweitgültigen Umweltpolitik, um weltweit Emissionen und Ressourcenverschwendungzu begrenzen.

Mehr über unsere Umweltphilosophie und Projekte zum sparsamen und nachhaltigen Einsatz von Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen sowie Energie finden Sie im aktuellen Umweltbericht für die Unternehmensbereiche Druck- und Kreativfarben.

 

Chronologie der "grünen" Meilensteine:

Zum Vergrößern des Zeitstrahls bitte auf das Bild klicken. (Stand März 2017)

Chronik der Marabu Umweltpolitik

Download

Den aktuellen Umweltbericht für die Bereiche Druckfarben sowie Kreativfarben können Sie sich hier downloaden oder nachfolgend anschauen:

Marabu
Umweltbericht 2017


Durchblättern